Internationale Eisenwarenmesse: 01.–04.03.2020

#IEM2020

Stimmen zur INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE

Über 2770 Aussteller aus 58 Ländern nahmen an der INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE 2018 teil. Wir haben Stimmen vor Ort eingeholt. Eine Auswahl an Statements Sie hier:

Die Unternehmensgruppe fischer ist zum zweiten Mal Aussteller auf dem Boulevard und mit der Resonanz sehr zufrieden, da an den ersten drei Tagen bereits alle wichtigen Entscheider des Handels anwesend waren. Dabei waren es weniger die kleinen Händler, sondern mehr die Kooperationen. 70 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland, was für uns besonders wichtig ist. Denn hier konnten wir unser Netzwerk weiter ausbauen und Kontakte für künftige Geschäfte in den jeweiligen Ländern knüpfen.

Stefan Pelster-Hemesath
Vertriebsleiter Nord, Baustoffhandel/DIY, fischer

Auf der diesjährigen INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE gab es einen gut ausgewogenen Mix aus internationalen und deutschen DIY-Kunden sowie Distanzhändlern. In den ersten drei Messetagen konnten wir fast alle wichtigen Handelspartner auf unserem interaktiven Smart Home-Messestand begrüßen.

Sascha Schellenberg
Geschäftsführer der Alfred Schellenberg GmbH

Wir haben in diesem Jahr in Köln unser Jubiläum – 150 Jahre Hazet – und unsere vielen neuen und innovativen Produkte in den Fokus gerückt. Natürlich sind wir sehr zufrieden mit der Messe, denn hier treffen wir an vier Tagen konzentriert alle unsere wichtigen nationalen und internationalen Kunden.

Matthias Hoffmann
Geschäftsführer, Hazet

Köln ist für uns eine sehr wichtige Fachhandelsmesse. In diesem Jahr haben wir vier starke, für Fachhändler interessante Marken an einem Stand zusammengefasst und deren Portfolio und neue Produkte in den Fokus gerückt. Das kam bei den Messebesuchern sehr gut an. Auch konnten wir alle wichtigen nationalen und internationalen Händler bei uns am Stand begrüßen. Für uns ist die INTERNATIONALE EISENWARENMESSE für den Dialog mit dem Fachhändler enorm wichtig.

Falk Hülkenberg
Geschäftsführer Deutschland, Sales Direktor der Gruppe, Rothenberger

Wir sind mit dem Anspruch nach Köln gekommen, hier unsere neue Gedore red Linie zu präsentieren: Ein knapp 1.200 Artikel umfassendes Sortiment, das hochwertige Qualitätswerkzeuge für den globalen Markt beinhaltet. Denn wir sagen, jeder, der Werkzeuge braucht, hat es verdient, Zugang zu Qualitätswerkzeug zu haben. Dies ermöglicht die neue Linie in allen Märkten. Kunden aus aller Welt bestätigten uns anerkennend, dass wirtschaftliche Interessen und soziales Engagement Hand in Hand gehen können.

Chris Metzler
Geschäftsführer, Gedore

Für das Unternehmen Knipex hat die INTERNATIONALE EISENWARENMESSE natürlich schon Tradition. Man könnte fast etwas scherzhaft sagen, dass wir hier an vier Tagen Kunden aus aller Welt in unserem Wohnzimmer begrüßen. Wie wichtig die Messe für uns als Aussteller ist, zeigen auch die beiden hier verliehenen Branchenpreise, mit der auf der einen Seite unsere Innovationskraft und auf der anderen Seite die soziale Verantwortung ausgezeichnet wurden. Unser Gefühl ist, dass die Kunden alle zwei Jahre mit einer hohen Erwartungshaltung zu uns an den Messestand kommen. Bisher ist es uns immer gelungen, diese Erwartungen zu erfüllen.

Matthias Hagedorn
Leiter Marketing, Knipex

Aus Sicht von Wera zahlt sich die Rückkehr der Messe zum Viertages-Rhythmus absolut aus, denn die Gespräche mit den Kunden sind nicht mehr so eng getaktet. Dies hilft uns und unseren Kunden gleichermaßen. Vor allem für die vielen internationalen Kunden ist dieser Zeitgewinn wichtig, denn so haben sie die Chance, am Stand auch einmal ausführlich mit einem Produktmanager zu sprechen, den sie sonst vielleicht nur vom Telefon her oder über Mail kennen. Stichwort Internationalität: Nirgendwo sonst als in Köln haben wir die Chance, in so kurzer Zeit so viele wichtige Kunden zu treffen.

Detlef Seyfarth
Marketing Director, Wera

Die INTERNATIONALE EISENWARENMESSE ist für uns vor allem aus Exportsicht wichtig. An den Messetagen haben wir wichtige Fachhändler, Importeure, Einkäufer der Kooperationen und auch Onlinehändler treffen können. Somit ist das Kundennetzwerk aus Sicht des Exports an diesen vier Messetagen noch einmal deutlich gewachsen.

Jens Bleckmann
Marketingleiter, Brennstuhl

Nach einem etwas verhaltenen Start am Sonntag haben uns die Veranstaltungstage am Montag und Dienstag beeindruckt: Die Besucherfrequenz an diesen beiden Tagen an unserem Messestand war sehr hoch. Insgesamt hat uns die gute Grundstimmung der Messe gefallen.

Stefan Braun
Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, Pferd-Rüggeberg

Die INTERNATIONALE EISENWARENMESSE 2018 war aus Sicht des E/D/E ein Erfolg. Wir haben mit unserer bedeutenden Händlergruppierung PREMIUM FORMAT GROUP in Köln getagt, gemeinsam wichtige Lieferanten getroffen und die Messe auf diese Weise unterstützt. Bei einem abendlichen Get-together haben wir die Gespräche mit bedeutenden Herstellern abseits des Messetrubels vertieft – das war insgesamt eine runde Sache.

Dr. Christoph Grote
Geschäftsführer Ware und Vertrieb, E/D/E

Wir haben uns entschlossen, auf der INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE präsent zu sein, um unsere Markenwarnung zu stärken. Die Messe ist für uns das weltweit wichtigste "Fenster" für professionelle Handwerkzeuge. Beta ist bekannt für seine starke Marke, Design und Innovation. Wir haben all diese Features auf unseren Messestand in diesem Jahr gebracht. Neben unserem bekannten Sortiment an Handwerkzeugen und Schränken, präsentiert unsere neue Werkstatt Modular Equipment ein hochwertiges System. Alles Made in Italy. Wir sind immer noch der Ansicht, dass eine Messe der beste Weg ist, bestehende und neue Kunden davon zu überzeugen, weiterhin in unsere Produkte und unsere Marke zu investieren.

Alberto Cattaneo
Export Manager Beta Utensili S.p.A.