Köln: 25.–28.09.2022 #IEM2022

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Thema: Die einmalige Verschiebung der EISENWARENMESSE in den Herbst 2022

Stimmen aus der Branche

John Herbert

John Herbert

Generalsekretär der Verbände EDRA/GHIN in Vertretung der internationalen Heimwerkermärkte

„Messen sind die Lebensader unserer internationalen Geschäftstätigkeiten und spielen eine immense Rolle darin, der durch die Pandemie angeschlagenen globalen Wirtschaft wieder auf die Sprünge zu helfen. Die INTERNATIONALE EISENWARENMESSE gehört zu den Veranstaltungen, deren Besuch wir unseren Mitgliedern jederzeit empfehlen. Dass wir uns mit einem persönlichen Wiedersehen in Köln gedulden müssen, schmälert die Vorfreude keineswegs

Wolfgang J. Kirchhoff

Wolfgang J. Kirchhoff

Vorsitzender des Fachbeirats und Geschäftsführer Witte Tools

„Die Branche braucht eine starke INTERNATIONALE EISENWARENMESSE, um langfristig erfolgreich Geschäfte machen zu können. Wenn die Gegebenheiten dafür 2022 im September besser sind als zum gewohnten Termin im März, dann ist die Verschiebung für die Branche und die Messe die einzig logische und richtige Entscheidung.“

Statement des Handelsverbandes BHB

Dr. Peter Wüst , Hauptgeschäftsführer
BHB – Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V.

Die Entscheidung ist gefallen: Die Int. Eisenwarenmesse wird erneut verschoben und bekommt nun einen neuen Platz Ende September 2022. Der BHB als einer der ideellen Träger dieser wichtigsten Branchen-Handelsplattform begrüßt diese klare und verantwortungsvolle Entscheidung des Veranstalters KoelnMesse zu diesem Zeitpunkt ausdrücklich.

„Selbstverständlich hätten wir uns gefreut, an angestammter Stelle wieder mit Branchenvertretern aus aller Welt zusammentreffen zu können. Auch wir als Branchenverband, traditionell auf der Messe die Kommunikations- und Anlaufstelle für die DIY-Handelsunternehmen sowie wichtige Fördermitglieder aus Industrie und Dienstleistung, benötigen diese Plattform zum Austausch und sind mit dem BHB-Forum und der Verleihung des BHB-BranchenAwards selbst elementarer Bestandteil der IEW.

Wir gehen aber sehr konform mit der Entscheidung der Organisatoren, angesichts der höchst volatilen Pandemielage die Messe auf einen weit späteren, hoffentlich dann sicheren Zeitraum des Jahres zu verschieben. Auch wenn die umfangreichen Sicherungskonzepte der Veranstalter eine Durchführung hätten machbar erscheinen lassen, fühlen sich Aussteller und Besucher mit dieser Lösung deutlich wohler. Hoffen wir deshalb, unsere gemeinsamen Planungen zum neuen Messezeitpunkt 25. bis 28. September 2022 erfolgreich umsetzen zu können.“

Jetzt schon an die EISENWARENMESSE 2022 denken

Markieren Sie sich die INTERNATIONALE EISENWARENMESSE 2022 im Kalender, beachten Sie den neuen Termin im September.

Termin vormerken (.ics)
Norbert Lindemann

Norbert Lindemann

Managing Director des Herstellerverband Haus & Garten e.V.

„Das Wichtigste vorweg: Wir dürfen uns weiterhin auf eine INTERNATIONALE EISENWARENMESSE im Jahr 2022 freuen und damit auf ein wichtiges Instrument, um uns in diesen bewegten Zeiten als Branche gemeinsam für die Zukunft zu rüsten. Die Verschiebung ermöglicht es allen ausstellenden Unternehmen, sich nach einem erwartbar harten Winter dann wieder mit voller Kraft den Messevorbereitungen zu widmen.“

Stefan Horst

Stefan Horst

Geschäftsführer des Fachverbandes Werkzeug Industrie

„Die deutsche Werkzeugindustrie ist stark exportorientiert. Wir brauchen deshalb eine international breit besuchte INTERNATIONALE EISENWARENMESSE und wir sind zuversichtlich, mit der Verschiebung dieses Ziel zu erreichen.“

Statement des ZHH

Thomas Dammann, Hauptgeschäftsführer
ZHH – Zentralverband Hartwaren e.V. (ZHH)

„Der Hartwarenhandel begrüßt die Entscheidung einer Verschiebung der Internationalen Eisenwarenmesse in den September ausdrücklich, um eine attraktive und möglichst umfängliche Branchenschau erleben zu können. Nach der Corona-bedingten Absage im Jahr 2020 braucht der Fachhandel endlich wieder einen umfassenden internationalen Marktüberblick, auf dem auch die renommierten europäischen Marken präsent sind. Denn es besteht ein großes Bedürfnis nach einem persönlichen Austausch mit den Marktteilnehmern, auf das der Fachhandel trotz zunehmender digitaler Vernetzung nicht verzichten möchte.“   

Pressemeldung zur Verschiebung

Einmalige Verschiebung in den Herbst ermöglicht größtmögliche Teilnahmepotentiale auf Aussteller- und Besucherseite insbesondere mit Blick auf asiatische Absatz- und Herstellermärkte

Lesen Sie hier den Pressetext (.pdf)