Köln: 25.–28.09.2022 #IEM2022

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

EISENWARENMESSE 2022

Jetzt die App herunterladen!

Anzeige

Ein einzigartiger Überblick

Beim Re-Start der INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE werden Neuheiten und Trends der Hartwarenbranche endlich wieder live erlebbar. Vom 25. bis zum 28. September 2022 zeigen 2000 Anbieter aus über 40 Ländern in Köln ihre Innovationen – von Werkzeugen über Befestigungs- und Verbindungstechnik bis hin zu Beschlägen sowie Bau- und Heimwerker-Bedarf. Die führende Leitmesse startet als hybrides Präsenz- und Online-Event wieder mit voller Kraft durch.

Anzeige

Anzeige

Entdecken Sie die Angebotsbereiche der EISENWARENMESSE

Angebotsbereiche
Jetzt Hotelzimmer buchen

Buchen Sie ihr Hotelzimmer

In unserem Hotelbuchungsportal buchen Sie bis zu fünf Zimmer direkt und bequem online.

Jetzt Hotelzimmer buchen

Kaufen Sie ab sofort Ihre Eintrittskarte im Ticket-Shop.

Jetzt Ticket kaufen

Wir sehen uns in Köln!

07
Tage
:
21
Std. Std.
:
22
Min. Min.
:
08
Sek. Sek.
Termin vormerken

Aktuelle Stimmen aus der Branche

„Die Branche braucht eine starke INTERNATIONALE EISENWARENMESSE, um langfristig erfolgreich Geschäfte machen zu können. Wenn die Gegebenheiten dafür 2022 im September besser sind als zum gewohnten Termin im März, dann ist die Verschiebung für die Branche und die Messe die einzig logische und richtige Entscheidung.“

Wolfgang J. Kirchhoff
Mehr Vorsitzender des Fachbeirats und Geschäftsführer Witte Tools

Weitere Stimmen zur EISENWARENMESSE

Zum Geschehen in der Ukraine

#Standwithukraine

Bei der Koelnmesse verfolgen wir, so wie derzeit die Menschen aller Nationen überall auf der Welt, die Entwicklungen in der Ukraine. Der russische Angriff, wie wir ihn dort erleben müssen, steht in absolutem Gegensatz zu unserem Selbstverständnis. Als Messeveranstalter stehen wir voller Überzeugung für ein freiheitliches Miteinander und für den freien Handel auf internationaler Ebene ein.

Da in Folge des Krieges aktuell eine hohe Unsicherheit und Dynamik in Bezug auf die Möglichkeiten des freien Leistungs-, Geld- und Personenverkehrs zwischen Russland, Belarus und Europa bzw. Deutschland herrscht, setzen wir zunächst bis auf Weiteres die Teilnahme russischer und belarussischer Aussteller auf unseren physischen und digitalen Plattformen aus. Wir bleiben aber mit unseren zum Teil langjährigen Partnern in Russland, die von der Entscheidung zum Krieg sicherlich ebenfalls überrascht sind und die nun leider nicht an unseren Kölner Messen teilnehmen können, im Gespräch.

Bei der Koelnmesse sind wir vor allem froh, dass unser Vertriebsteam in Kiew wohlauf ist und es allen den Umständen entsprechend gut geht.