Internationale Eisenwarenmesse: 01.–04.03.2020 #IEM2020

Keine Angst vor heißen Eisen: E-Commerce Rockstar Michael Atug

30.01.2020

Michael Atug

Michael Atug

Vom Werkzeughändler im Bergischen Land zum Pionier des Online-Handels im Hartwarenbereich – Michael Atug ist mittlerweile ein angesehener Experte für E-Commerce. In den 1990er Jahren startete er mit einem stationären Werkzeughandel, heute begeistert er als Redner und Berater. Atug legt bei seinen Kunden den Finger in die Wunde: immer kritisch, immer konstruktiv und immer authentisch – und das mit Erfolg. Auf der diesjährigen EISENWARENMESSE wird er ebenfalls seinen Fußabdruck hinterlassen.

Eher durch Zufall wurde Michael Atug zum Werkzeughändler. Er arbeitete 1993 erst kurze Zeit in einem Werkzeughandel im Bergischen Land, als der Prokurist erkrankte. Atug half kurzerhand aus und übernahm schnell Verantwortung. Zwei Jahre später entschied er sich für den Sprung ins kalte Wasser und eröffnete einen kleinen Werkzeugladen, der das örtliche Handwerk belieferte. Schon bald erkannte er jedoch – früher als viele andere – das Potenzial des Internets für die Vermarktung und fuhr ab 2001 mehrgleisig, indem er Ebay sowie andere Marktplätze für den Verkauf nutzte.

Multi Channel-Strategie als Erfolgsfaktor

Heute besitzt er einen eigenen Online-Shop, verkauft aber auch nach wie vor seine Produkte über alle relevanten Plattformen. Das erlaubt ihm, preislich flexibel und damit wettbewerbsfähig zu sein. Zudem reduziert diese Strategie die Abhängigkeit von einem einzelnen Marktplatz. Insbesondere kleinere Online-Händler profitieren von dieser ständigen Präsenz und Erreichbarkeit. „Wenn ich das nur mit der Bewerbung meines Shops erreichen wollte, müsste ich Unsummen für SEO und SEA ausgeben“, erklärt Atug. Durch seine Omni Channel-Strategie spart er auch Kosten für die Bewerbung seines Angebots, die Plattform übernimmt das quasi im Vorbeigehen. Es geht ihm jedoch keinesfalls darum, seine Produkte zu verschleudern. „Ich bin auch nicht überall der Billigste. Wer das will, macht Minus“, so Atug. Sein zweites Standbein ist weiterhin sein Laden, wo man sich kennt, eine Tasse Kaffee trinkt und den neusten Klatsch austauscht – Networking auf die traditionelle Art. Denn seine alteingesessenen Kunden aus dem Umkreis schätzen genau wie Atug den persönlichen Kontakt.

Live on stage auf der EISENWARENMESSE

Was ihn darüber hinaus als Verkäufer und Berater auszeichnet, sind seine schonungslose Ehrlichkeit und seine konstruktive Kritik – immer mit dem Ziel, seine Kunden bestmöglich zu unterstützen. Auch auf der nächsten EISENWARENMESSE wird er eine prominente Rolle spielen. In mehreren Keynotes spricht er über seine Expertise im Bereich E-Commerce und Intralogistik. Daneben übernimmt er die Begrüßung bei dem Start-Up Day am Mittwoch, den 04.03.2020. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf inspirierende Beiträge. Seien auch Sie dabei – es lohnt sich!