Köln: 06.–09.03.2022 #IEM2022

DE

Förderprogramm für kleine und mittlere Unternehmen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert die Teilnahme auf Einzelständen von kleinen und mittleren Unternehmen an ausgesuchten internationalen Leitmessen zu günstigen Bedingungen. Die Internationale Eisenwarenmesse 2022 ist Teil dieses Programms. Dies gilt auch für bereits angemeldete Aussteller.

Ziel ist es, die Vermarktung innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen bestmöglich zu unterstützen, um so Exportmärkte zu erschließen.

Wer kann Fördermittel beantragen?

Erfüllung der jeweils gültigen EU-Definition für ein kleines UnternehmenErfüllung der jeweils gültigen EU-Definition für ein mittleres Unternehmen
Älter als 10 Jahre
Weniger als 50 Mitarbeiter Mehr als 49 Mitarbeiter sowie weniger als 250 Mitarbeiter
Max. 10 Mio. EUR Jahresumsatz oder Jahresbilanzsumme Max. 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von max. 43 Mio. EUR.
Sitz und Geschäftsbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland Sitz und Geschäftsbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland

Welche Leistungen werden gefördert?

  • Von den Gesamtausgaben der Messeteilnahme eines Ausstellers sind die vom Messeveranstalter in Rechnung gestellten Ausgaben für Standmiete und die von einem Standbauunternehmen in Rechnung gestellten Ausgaben für den Standbau förderfähig.
  • Gewährt wird ein prozentualer Anteil der förderfähigen Ausgaben in Höhe von 40 Prozent bis zu einer Gesamtsumme von 12.500 Euro pro Aussteller und Messe.

Ihre Ansprechpartner

  • Sebastian Hein

    Sebastian Hein Vertriebsmanager

    Telefon +49 221 821-2426
    Telefax +49 221 821-3006

    E-Mail schreiben

  • Jonas Falk

    Jonas Falk Vertriebsmanager

    Telefon +49 221 821-2078
    Telefax +49 221 821-3006

    E-Mail schreiben